Autofahrschule – ab Wetzikon ZH, Gossau SG und Wil SG

Wir bieten die Ausbildung auf geschalteten Fahrzeugen sowie auf Automaten an.

Der Verkehrskundeunterricht (VKU) ist praxisnah und interessant aufgebaut! Hier anmelden!

Häufige Fragen

Was bedeutet der Ausweis auf Probe?

Ab bestehen der Führerprüfung ist man für die ersten 3 Jahre auf Probe. Dies bedeutet, dass wenn der Ausweis das zweite mal abgegeben werden muss, man ihn nicht wieder bekommt und alles von Anfang an wieder machen muss.

Sollten Sie den Ausweis einmal abgeben, oder erhalten Sie eine Verwarnung, wird die Probezeit verlängert. Dies kann um ein Jahr, aber auch um mehr sein.

Auf ihrem Führerausweis finden Sie das Ablaufdatum, dieses Zeit ihnen die Länge ihrer Probezeit. Danach erhalten Sie den definitiven Ausweis.

Was muss ich über den WAB-Kurs wissen?

Sie müssen nach der Führerprüfung im ersten Jahr einen WAB Kurs (Weiterausbildungskurs) besuchen. Bei diesem eintätigen WAB Kurs lernen Sie das Beherrschen ihres Fahrzeuges in Gefahrensituationen und das Umweltbewusste Fahren. Auch das Einschätzen von Gefahren und des Eigenen Könnens ist ein Bestandteil des Kurses.

Wenn Sie den WAB Kurs inerhalb des ersten Jahres nicht besuchen, erhalten Sie in einer Verkehrskontrolle eine Busse von CHF 300.00. Nach drei Jahren ab Prüfungsdatum wird ein Fahrverbot erhängt. Erst nach den Besuch des WAB Kurses darf man dann wieder Fahren. Für den Besuch benötigt es jedoch eine Bewilligung (Kursanmeldung) und man darf nur am Kurstag Fahren. 

Soll ich Automat oder geschaltet lernen?

Der Trend des Autofahrens wird in Richtung „Automat“ gehen. Bereits schon die Tatsache das Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb nicht „geschaltet“ sind zeigt auf, in welche Richtung es gehen wird. Trozdem dürfen wir nicht vergesse, dass Schalten „Spass“ (Freude am Fahren) machen kann und auf dem Occasionmarkt und in den Haushalten ein beachtlicher Teil der Fahrzeuge noch geschaltet ist.

Das bedeutet, dass jeder, der eine Autoprüfung macht, für sich selber entscheiden muss, was für ihn stimmt.

Argumente für den Automaten

  • einfacheres Lernen
  • ev. weniger Fahrlektionen uns somit auch ein kleinerer, finanzieller Aufwand

Argumente für das Lernen auf einem geschalteten Fahrzeug

  • jedes Fahrzeug beherrschen können (z.B. wenn Sie später solche FZ fahren)

Was bedeutet fahren ab 17?

Fahren ab 17 Jahren (ab 01.01.2021)
Der Lernfahrausweis kann, sofern die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind, künftig bereits im Alter von 17 Jahren ausgestellt werden. Wird der Ausweis vor dem 20. Altersjahr erworben, muss neu eine Lernphase von zwölf Monaten durchlaufen werden. Für diejenigen, die den Lernfahrausweis erst nach dem 20. Altersjahr erwerben, ändert sich nichts. Jahrgang 2003 ist ausgenommen.

Was kostet die Autoprüfung?

Die Kosten für die Autoprüfung hängen stark von der Anzahl der Fahrlektionen ab.

Fixe Kosten sind die Gebüren von Augenarzt, Einwohnerkontrolle, Theorieprüfung, und der Führerprüfung. Diese belaufen sich insgesamt auf ca. CHF 220.00.

Die varierenden Kosten sind VKU (210.00), Fahrunterricht (82-87.00/Lektion) und Administraionskosten (einm. 120.00). Je nachdem wieviele Fahrlektionen sie benötigen, kann der Betrag stark varieren.

Warum Transportschule?

Machen Sie mit der Transportschule Ihre Führerprüfung. Die Fahrlehrer schulen effizient mit guten Lehrmittel. Sie werden optimal auf die Führerprüfung vorbereitet und werden später sicher mit Kollegen oder der Familie auf der Strasse unterwegs sein.

Die Transportschule besteht aus einem grossen Team von jungen und dynamischen Fahrlehrern.

Gesetzliches:
Motorwagen und dreirädrige Motorfahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 3500 kg und nicht mehr als 8 Sitzplätzen ausser dem Führersitz;
mit einem Fahrzeug dieser Kategorie darf ein Anhänger mit einem Gesamtgewicht von nicht mehr als 750 kg mitgeführt werden; Fahrzeugkombinationen aus einem Zugfahrzeug der Kategorie B und einem Anhänger von mehr als 750 kg, sofern das Gesamtzugsgewicht 3500 kg und das Gesamtgewicht des Anhängers das Leergewicht des Zugfahrzeuges nicht übersteigen.

 

Ihr Ansprechpartner in Zürich

Paolo Falbo

+41 79 205 61 96

Ihr Ansprechpartner in St. Gallen

Stefan Düsel

+41 79 279 25 08

Öffnungszeiten